Achtung: Fax der Datenschutzauskunfts-Zentrale ist ein unbrauchbares Abonnement

Die Masche ist alt und gar nicht mehr DSGVO tauglich. Ungewollte Faxschreiben welche ungefragt eintrudeln und die Firma in ein «amtliches Register» eintragen, verstösst gegen die Datenschutzgrundversorgung (DSGVO) und suggeriert selbst Schutz derselben.

Wer das kleingedruckte mit dem leichten Imperativ liest, und bisher noch nichts wegen der Datenschutzgrundversorgung getan hat, könnte auf diesen Satz hellhörig werden:

«Seit dem 25.05.2018 gilt in Deutschland die EU-Datenschutzgrundverordung (DS-GVO). Sie haben daher zwingend gewisse Grundanforderungen zu erfüllen, um die gesetzlichen Vorgaben einzuhalten, Ihr Unternehmen datenschutzkonform aufzustellen und Aufsichtsmaßnahmen der Behörde zu vermeiden»

«Folgende Daten werden von Ihnen werden erhoben und gespeichert: Rechtsform, Betriebsname, Betriebsstätte, Telefon, Telefax, Branche, E-Mail, Internetseite.»

«Die in diesem Auftrag genannte Person/Unternehmen erwirbt das Leistungspaket Basisdatenschutz. Dieses beinhaltet Informationsmaterial, ausfüllfertige Muster, Formulare und Anleitungen zur Umsetzung der Vorgaben der DS-GVO.»

«Basisdatenschutz-Betrag jährlich netto, zzgl. Ust EUR 498.»

QUATSCH: Dies ist eine Abofalle und ist als Betrieb oder Selbständiger nicht nötig, ja sogar unbrauchbar:

  • Hier werden im besten Fall allgemeine Vorlagen für die DS-GVO verkauft. Die personenbezogenen Daten sind jedoch von Betrieb zu Betrieb anders ausgelegt. Auch das Ausfüllen des Fragekatalogs, welcher nach der Bezahlung der ersten Rechnung geschickt wird, kann nie verbindlich anwendbar sein. Entsprechend ist ein allgemeingültiges Dokument unbrauchbar. Zudem steht in den Allgemeinen Vertragsbedingungen unter 2 Punkt 3:Sämtliche Angebote, Leistungen und Produkte von DAZ Datenschutzauskunft-Zentrale Ltd. sind privatwirtschaftlicher Natur und stammen von keiner Behörde oder einer sonstigen öffentlich rechtlichen Institution.
  • Die Arbeit wird mit diesem «Dienst» nicht erledigt. Jeder Betrieb muss sich selbständig um die DS-GVO nötigen Massnahmen kümmern!
  • Mit diesem Abo wird keine Gewähr (keine Versicherung) geleistet, dass wenn eine Abmahnung oder ein Behördenbrief ins Haus flattert. Diese «Firma» übernimmt keine Haftung im Falle einer Klage. (Punkt 3 in deren Allgemeinen Vertragsbedingungen)
  • Das Abo ist gleich für 3 Jahre abgeschlossen und kostet mindestens dreimal 498 Euro zuzüglich Umsatzsteuer. Zudem verlängert es sich automatisch.

Die Firma «DAZ Datenschutzauskunft-Zentrale Ltd, hat ihren Sitz in Malta.

Externer Datenschutzbeauftragter

Martin Bertschi
Datenschutzbeauftragter
DSGVO – GDPR
dipl. Projektleiter

Dies ist eine Abofalle und ist als Betrieb oder Selbständiger nicht nötig, ja sogar unbrauchbar:

  • Hier werden im besten Fall allgemeine Vorlagen für die DS-GVO verkauft. Die personenbezogenen Daten sind jedoch von Betrieb zu Betrieb anders ausgelegt. Auch das Ausfüllen des Fragekatalogs, welcher nach der Bezahlung der ersten Rechnung geschickt wird, kann nie verbindlich anwendbar sein. Entsprechend ist ein allgemeingültiges Dokument unbrauchbar. Zudem steht in den Allgemeinen Vertragsbedingungen unter 2 Punkt 3:

    Sämtliche Angebote, Leistungen und Produkte von DAZ Datenschutzauskunft-Zentrale Ltd. sind privatwirtschaftlicher Natur und stammen von keiner Behörde oder einer sonstigen öffentlich rechtlichen Institution.

  • Die Arbeit wird mit diesem «Dienst» nicht erledigt. Jeder Betrieb muss sich selbständig um die DS-GVO nötigen Massnahmen kümmern!
  • Mit diesem Abo wird keine Gewähr (keine Versicherung) geleistet, dass wenn eine Abmahnung oder ein Behördenbrief ins Haus flattert. Diese «Firma» übernimmt keine Haftung im Falle einer Klage. (Punkt 3 in deren Allgemeinen Vertragsbedingungen)
  • Das Abo ist gleich für 3 Jahre abgeschlossen und kostet mindestens dreimal 498 Euro zuzüglich Umsatzsteuer. Zudem verlängert es sich automatisch.

Die Firma «DAZ Datenschutzauskunft-Zentrale Ltd, hat ihren Sitz in Malta.

Meine Empfehlung: Datenschutzauskunfts-Zentrale ist ein unbrauchbares Abonnement

Tun sie nichts mit diesem Dokument! Schmeissen sie dieses Angebot in den Papierkorb. Es ist nicht einmal das Geld wert, wo es gedruckt wurde.

Falls sie eine individuelle Beratung zum Datenschutz wünschen, dann kontaktieren sie mich. Das erste Gespräch ist immer kostenlos.

Herzlich,
Martin Bertschi